Von Freiheitsmeldern und Brandstiftern


Es gibt Ereignisse, deren Zusammentreffen man durchaus das Attribut ‚zufällig‘ absprechen muss. Von drei dieser Ereignisse möchten wir vom Autorenteam hier berichten, zeigt deren zusammentreffen doch, in was für einer tiefen Krise sich unser Gesellschaftssystem befindet. Und – es wird deutlich, wie phantasievoll, kreativ, anrührend und durchschlagend Widerstand gegen die Brandstifter und Freiheitsverächter geleistet werden kann.

Freiheitsmelder

Seit einigen Tagen machen die Freiheitsmelder, die Anfang des Jahres plötzlich im Stadtbild von Warendorf aufgetaucht sind, bundesweit von sich reden. Dabei handelt es sich um täuschend echte Nachbildungen von Feuermeldern, die an Gebäudefassaden angebracht sind. Das besondere an dieser Aktion sind die Sätze hinter der Glasscheibe. Dort befindet sich kein Alarmknopf, der im Notfall zu drücken ist. Stattdessen finden sich dort Sätze, die eindeutig Stellung beziehen:

„Die Fähigkeit, das Wort Nein auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.“
„Wer sagt, hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“
„Freiheit ist ein Kaugummibegriff geworden – an jedem Schlagbaum versteht man etwas anderes darunter“
„Die Presse muss die Freiheit haben, alles zu sagen, damit gewisse Leute nicht die Freiheit haben, alles zu tun“

Warendorfer Freiheitsmelder

Sind die Reaktionen in Presse und Bevölkerung auf diese Street-Art-Aktion durchweg positiv, hat der deutsche Staat mit bewährten Mitteln reagiert: Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Es könnte sich ja um eine politisch motivierte Straftat handeln, da beim Entfernen der Freiheitsmelder Sachschäden entstanden sind. Ferner lassen die hinterlassenen Botschaften auf einen politischen Hintergrund schließen.

Die Täter sind übrigens namentlich bekannt. Es handelt sich um die weltweit aktiven Freiheitskämpfer Lolek & Bolek aus Polen, dem Land, dass sich zuerst aus der Umklammerung des Warschauer Pakts befreit hat. Irrtümlicherweise geht der Staatsschutz davon aus, dass die Namen in dem Bekennerschreiben Pseudonyme sind.

Die Piraten haben bei den ehemaligen Solidarność-Aktivisten bereits 200 Freiheitsmelder bestellt. Aktuell verzögert sich die Auslieferung, da die Ablösbarkeit der Klebefläche optimiert werden soll.

Brandstifter

Da der Staatsschutz mit den Ermittlungen zu den Freiheitsmeldern in Warendorf alle Kräfte gebunden sieht, ermittelt er nicht:

  • gegen den US-Präsidenten Barack Obama,
  • gegen die Bundeskanzlerin Angela Merkel,
  • gegen den Bundesnachrichtendienst BND,
  • gegen den amerikanischen Geheimdienst NSA,
  • gegen den britischen Geheimdienst GCHQ,
  • gegen die Botschaften der USA und Großbritannien in Berlin,
  • gegen den ehemaligen Kanzleramtsminister und Geheimdienstkoordinator Ronald Pofalla,
  • gegen den ehemaligen Innenminister Hans-Peter Friedrich.

Stattdessen wird ungebrochen zu jeder Sekunde unsere Freiheit bedroht, werden unsere Menschenrechte verletzt, versuchen die oben genannten Personen und Institutionen mit einem System aus totaler Massenüberwachung die Ausübung von Macht zu festigen und das gesellschaftliche System gegen Veränderung und Fortschritt zu immunisieren.

In dieser Woche wurde bekannt, dass wir in Deutschland von unserer Regierung angelogen wurden. Das No-Spy-Abkommen, mit dem sich die CDU/CSU gegen die Vorwürfe der Untätigkeit bei der NSA-Ausspähung gewehrt hat, wird nicht kommen. Damit entlarvt sich das oben aufgelistete Macht-Kartell als Lügen-Mafia, die allein aus wahltaktischen Gründen Verhandlungen simuliert hat. Nun – nach der Wahl und mit der Machtabsicherung von Angela Merkel – kann die Wahrheit ruhig geleakt werden. Die Entscheidung für vier weitere Jahre der Machtausübung durch die Freiheitsverächter ist gesichert.

Neu hinzu gestoßen zu diesem Lügenkartell ist die SPD – in Person des neuen Justizministers Heiko Maas – der nun die Vorratsdatenspeicherung vorbereitet. Mit dieser Technologie hat die Bundesregierung ein Instrument in der Hand, die totale Überwachung der Bevölkerung stattlich zu legitimieren und privat bei den Internet-Providern zu organisieren, ohne einen Nutzen bei der Terror-Abwehr zu erhalten. Diese Daten werden natürlich auch der NSA über geheime Abkommen und abhörtechnisch penetrierte Systeme zur Verfügung gestellt.

Fazit

Die Freiheit wird zerstört – jeden Tag, an dem das Lügenkartel dieser Bundesregierung an der Macht ist, jede Sekunde, in der die Geheimdienste unsere Privatsphäre im Internet attackieren. Dieser Bedrohung muss endlich entschlossen, mutig und kreativ entgegen getreten werden.

Warendorf ist überall!

Mise à jour:

  • Die Bundesregierung hat sich inzwischen darauf verständigt, dass Bundesjustizminister Maas bis zur Entscheidung des Europäische Gerichtshof eine Neuregelung der Vorratsdatenspeicherung lediglich vorbereitet. Nach dem Urteil soll dann ein entsprechendes Gesetzt zügig ins Parlament eingebracht werden.
  • Der Staatsschutz hat seine Ermittlungen gegen die Urheber der Aktion ‚Freiheitsmelder‘ in Warendorf eingestellt. Die Personen ‚Lolek‘ und ‚Bolek‘ sind den Beamten weiterhin unbekannt.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Drensteinfurt - Kreis Warendorf, Web 3.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.