Aktion ‚Datenflut‘ gestartet


Was bisher geschah

Vor sieben Tagen wurde die Aktion ‚Du bist die Datenflut‚ gegen Massenüberwachung und gegen die Verletzung unserer Grundrechte gestartet. Bisher wurden rund 100 Datenträger ins Kanzleramt geschickt und knapp 500 Tweets zu der Aktion versendet. Eine aktuelle Statistik und Bilder von den Briefen und Päckchen an die Kanzlerin sind hier zu sehen. Die Aktion wurde von der Aktionsgruppe #wastun ins Leben gerufen und wird unterstützt von

Was ist das Ziel der ‚Datenflut‘?

  • Der Protest gegen die Massenüberwachung und die Verletzung unserer Grundrechte soll erfahrbar werden. Dazu dienen die Fotos der Datentrager, die  hier zu sehen sind. Sie sollen einen Eindruck davon geben, das nicht annonyme Nullen und Einsen verschickt werden, sondern das der Staat illegal Wissen über unser Privatleben anzapft.
  • Der Protest brandmarkt die Verantwortlichen im Kanzleramt: Die Regierungschefin Angela Merkel und den Geheimdienstkoordinator Peter Altmaier. Die ‚Datenflut‘ führt damit den Protest ins Herz der politischen Verantwortung von Massenüberwachung und Grundrechteverletzung.
  • Der Protest will den Diskurs über den Umgang mit Daten und der staatlichen Massenüberwachung in die Gesellschaft tragen. Denn an dieser Aktion kann jeder und jede teilnehmen und sich selber entscheiden: Will ich Widerstand gegen Massenüberwachung leisten oder lasse ich mich weiter ausspionieren?
  • Der Protest will die Vielzahl der Gruppen und Aktivisten zusammenbringen und für die Großdemonstration ‚Freiheit statt Angst‚ am 30.08. in Berlin mobilisieren. Unter dem Motto ‚Aufstehen statt Aussitzen‘ haben sich über 50 Gruppen zusammen gefunden, um gegen den Überwachungsstaat Widerstand zu leisten. Diese Demonstration braucht nicht nur Rückenwind, sie braucht eine Flutwelle, damit der Protest an dem Tag laut im Regierungsviertel zu hören ist. Dazu wird die ‚Datenflut‘ einen wesentlichen Beitrag leisten.

Was kann ich tun?

  1. Schicke diesen Link / diese Mail an Deine Freunde und Bekannte, damit sie von dieser Aktion erfahren. Versendene die Information dazu über die sozialen Medien und mache deutlich: ‚Ich will keine Überwachung meiner Privatsphäre‘.
  2. Melde Dich als Unterstützer der Aktion unter http://datenflut.net/helfen
  3. Sende einen Datenträger ins Kanzleramt und tweete das Foto dazu bzw. lade es hoch auf http://datenflut.net/bilderflut

Wenn ich mehr wissen will?

Dann schau nach unter http://datenflut.net

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Web 3.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s