Get Up, Stand up!


Es ist wieder einmal soweit. Ein brauner Bodensatz quillt aus den Gossen hervor und strömt lavazäh mit kloakigem Gestand durch deutsche Dörfer und Städte: Hooligans in Köln und Hannover, Biedermeier-Brandstifter in Düsseldorf und Dresden, alternative Volksverarscher in Thüringen und Sachsen.

Nach einer Mordserie an Migranten durch den nationalsozialistischen Untergrund und einem entfesselten Bürgerkrieg im Nahen Osten fragen wird nicht, wie wir ausländische Mitbürger besser schützen oder den traumatisierten Kriegsflüchtlingen helfen können. Wir Deutsche fragen danach, wie wir diese Menschen wieder loswerden können.

Die Demokratiefähigkeit einer Gesellschaft bemisst sich insbesondere daran, wie die Gemeinschaft mit ihren Minderheiten, mit den Menschen, die unseren Schutz bedürfen, umgeht. Mit dieser Elle gemessen ist unsere Demokratie in einem erbärmlichen Zustand!

Dazu kann das Autorenkollektiv Klaus Wallenstein von ‚Wagnis Demokratie‘ nicht schweigen. Wir fordern alle Menschen auf, mit uns unsere Stimme zu erheben gegen einen braunen, bürgerlichen Mob, der seinen Selbsthass in alter faschistischer Tradition, über eine Minderheit ausgießt.

Die Demokratie braucht Menschen, die die Werte der Verfassung verteidigen und keine Volksvertreter, die dem Mob auf der Straße ihr Verständnis entgegen blöken. Das Autorenkollektiv wird in den nächsten Wochen und Monaten wieder diejenigen demaskieren, die auf Kosten unseres demokratisch verfassten Gesellschaft ihr eigenes, verlogenes Süppchen kochen.

Und für den Weihnachtslieder-Abend der Pegida am kommenden Montag kann es nur eine Antwort geben:

„Weil du Probleme hast, die keinen interessieren,
Weil du Schiss vorm Schmusen hast,
Bist du ein Faschist.
Du musst deinen Selbsthass nicht auf andere projizieren,
Damit keiner merkt, was für ein lieber Kerl du bist!
Ohoho!

Deine Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe,
Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit.
Du hast nie gelernt dich zu artikulieren
Und deine Eltern hatten niemals für dich Zeit.
Ohoho, Arschloch! “
Arschloch, Die Ärzte

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s