Wahnsinn, nicht Methode


Seit dem G7-Gipfel – genau, seit dem historischen Rubikon-Tweet von Donald Trump aus dem Präsidentenflieger heraus – ist spätestens klar: Die Grundlagen des Handelns des US-Präsident sind Dummheit, Hass und Narzissmus. Den Westen als Wertegemeinschaft existiert nicht mehr.

Das Schlimmste an der Sache ist dabei noch nicht einmal, dass Donald Trump einfach nur ein Irrer ist, der den Start-Code für das größte Nuklear-Arsenal der Erde besitzt. Das Schlimmste ist auch nicht, dass die westlichen Staaten bis zum G7-Debakel alles an Diplomatie aufgeboten haben, um den Irrsinn des Rassisten und vulgären Frauengrabschers im Weißen Haus einzuhegen.

Das wirklich bedrohliche ist, dass Trump immer noch große Teile der amerikanischen Bevölkerung hinter sich bringen kann. Der amerikanischen Gesellschaft ist die rationale Ursache-Wirkung-Betrachtung der Politik vollkommen abhanden gekommen. Wohin dies führen wird, ist uns in Deutschland noch in Erinnerung: Zu Selbstmord im Führerbunker mit umliegenden Weltenbrand.

Dass Trump den Weltenbrand als Teil seiner wahnsinnigen Vorstellung von Politik auffasst, zeigt gerade auch die Wahl des neuen amerikanischen Botschafters in Berlin. Dieser agiert mit der klaren Ansage, Europa weiter zu zerrütten mit Hilfe faschistischer Organisationen wie AfD, Lega Nord, Fidesz und FPÖ.

Für die Demokraten und Verteidiger der Freiheit in Europa heißt das:

„Es hilft nur noch Widerstand“
Roland Nelles, SPIEGEL ONLINE

Und zwar aller Europäer, die noch geschlossen zu den Werten der Union stehen.

Dies ist die Stunde, in der Europa zusammen wachsen kann oder gemeinsam untergehen wird!

“ Spätestens seit Trump sollte allen Deutschen klar sein: Wenn es hart auf hart kommt, dann haben sie nur Europa.“
Marc Beise, SZ Online

Deutschland kann sich nur mit Frankreich gemeinsam diesem Irrsinn entgegenstellen – und allen anderen Staaten in Europa das Angebot machen, sich ebenfalls unter diesen Schutzschirm gegen das Irrationale zu begeben. Das Angebot Macrons an Deutschland und Europa dazu liegt bereits seit Monaten auf dem Tisch. Jedes Zögern wird in Amerika als Schwäche wahrgenommen und senkt die Abwehrbereitschaft auf dem Alten Kontinent.

Dem Irrsinn aus Amerika entgegen zu treten – das wird Zeit dauern und Opfer fordern. Auf beiden Seiten. Und die Wähler in Amerika werden Trump nicht stoppen – im Gegenteil.

Es kommt also allein auf Europa an, den Planeten vor den USA zu retten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.